Parylene ist eine Sammelbezeichnung für eine Reihe von Polymeren auf Paraxylol-Basis. Parylene gilt weithin als das ultimative Produkt für konforme Beschichtungen. Parylene-Beschichtungen zeichnen sich insbesondere dadurch aus, dass sie bei Raumtemperatur mittels eines Dampfabscheidungsprozesses aufgetragen werden. Parylene ist chemisch stabil und bietet hervorragende Eigenschaften als Feuchtigkeits-, und dielektrische Barriere. Die Beschichtungen weisen außerdem überragende thermische Stabilität, bemerkenswerte mechanische Eigenschaften und hohe Reißfestigkeit auf.

Eigenschaften von Parylene

  • Ultradünne, einheitliche Schichten
  • Chemikalien- und Feuchtigkeitsbarrieren
  • Hervorragende elektrische Eigenschaften
  • Überragende thermische Stabilität
  • Biokompatibilität
  • Trockenfilm-Schmierfähigkeit
  • Halogenfreie Varianten

Vorteile von SCS

  • Weltweite Produktionsstandorte
  • Entsprechend AS9100 und ISO 9001 zertifizierte Beschichtungszentren
  • Production Parts Approval Process (PPAP, Genehmigungsverfahren für Produktionsteile)
  • Von UL (QMJU2) anerkannt
  • RoHS-, REACH-konform
  • Erfüllt die Anforderungen von IPC-CC-830
  • Mehr als 50 Jahre Erfahrungen mit konformen Beschichtungen

Anwendungsverfahren für Parylene-Beschichtungen

Das Parylene-Abscheidungsverfahren beruht einerseits auf wissenschaftlichen Erkenntnissen,. andererseits ist es jedoch auch eine „Kunst“. Parylene-Beschichtungen werden bei Raumtemperatur in einer speziellen Vakuum-Abscheidungsvorrichtung aufgetragen. Die Abscheidung von Parylene-Polymeren erfolgt auf molekularer Ebene, d. h., Schichten „wachsen“ genau genommen Molekül für Molekül. Die Kenntnisse und Einblicke in die „Kunst“ der Anwendung von Parylene, die SCS in über 50 Jahren erworben hat, ergänzen diesen wissenschaftlichen Prozess und gewährleisten, dass die schützenden Eigenschaften und die Leistungsfähigkeit von Parylene zuverlässig realisiert werden.

Klicken Sie hier, um mehr zu den Aspekten des Anwendungsprozesses für Parylene-Beschichtungen zu lesen.

Nachbearbeitung von Parylene-Beschichtungen

Aufgrund der inhärenten Widerstandsfähigkeit gegenüber Chemikalien und Lösungsmitteln ist die Nachbearbeitung von mit Parylene beschichteten Komponenten und Baugruppen nicht so einfach wie bei manchen anderen Beschichtungen. Zum Entfernen von Parylene stehen mehrere mechanische Methoden zur Verfügung, darunter die Entfernung mithilfe eines Excimer-Lasers und verschiedene andere abrasive Methoden. Nachdem die Beschichtung entfernt und die Leiterplatte nachbearbeitet wurde, kann die Parylene-Beschichtung erneut auf die gesamte Baugruppe aufgetragen werden. Je nach Bedarf des Kunden und den jeweiligen Erfordernissen können bei einer Nachbesserung auch alternative Beschichtungen (Conformal Coatings) aufgetragen werden.

Ein globales Netzwerk aus Beschichtungszentren – bereit für Ihre spezielle Anwendung.

Specialty Coating Systems verfügt über kundennahe Beschichtungsanlagen, die den technischen Anforderungen und Produktionserwartungen unserer Kunden gerecht werden. Ein Anwendungsspezialist bespricht gerne mit Ihnen die Vorteile und Eigenschaften von konformen Parylene-Beschichtungen im Hinblick auf Ihre speziellen Schutzerfordernisse. Kontaktieren Sie uns online oder per Telefon unter +49 (0) 7127 95554-0.